Martina & Dagmar – eine Begegnung mit Mehrwert

Dürfen wir vorstellen: Martina Petraschka und Dagmar Popp, zwei tolle Frauen, die wir vor kurzem kennenlernen durften. Die beiden Life Coaches unterstützen dabei, mit Freude durch Leben zu gehen – und das mit viel Herz und Humor. Mit dem Sozialprojekt “Frauen für Frauen” setzen sie sich für krebserkrankte Frauen ein. Darüber hinaus sind sie aktive Kurvenkratzer-Unterstützerinnen und sammeln spenden für unsere Arbeit. Wie genau sich die beiden engagieren und was ihre Motive dahinter sind, erfährt ihr in unserem Interview. 

Was ist „Frauen für Frauen“?

„Frauen für Frauen – Begegnungen mit Mehrwert“ ist unser Herzensprojekt. Wir als Coaches und Unternehmensberaterinnen begleiten und ermutigen Frauen einerseits sich in ihrem beruflichen Alltag mit Erfolg überzeugend und stark zu positionieren. Wir wollen andererseits aber auch Frauen unterstützen, die sich ganz anderen Problemen und Anliegen stellen müssen, nämlich gesundheitlichen und existenziellen. Da wir so viele uns nahe Menschen an Krebs verloren haben oder an Krebs erkrankt sind, haben wir uns für die Unterstützung von Vereinen zugunsten von Krebsbetroffenen entschieden.  So ist unser Frauen für Frauen-Projekt entstanden und es wächst täglich!

Was ist das Ziel dieser Initiative?

Unser Herzensprojekt ist eine 4-fach-Win-Situation und das ist zugleich auch das Ziel!

Wir interviewen tolle Frauen, die sich und ihr berufliches Tun in einem Kurz-Video präsentieren können. Sie finden sich auf den diversen Social Medias wieder und auf unserer Homepage, wo wir sie abbilden, verlinken und damit noch sichtbarer machen.

Die Interviewpartnerinnen spenden einen Beitrag an einen der Vereine, die wir unterstützen. Sie geben im Video eine Lebensweisheit ab, die für die Zuseherinnen wertvoll und hilfreich sein kann. Diese werden damit auch zu einer Spende aufgerufen.

Nachdem jede tolle Frau weitere tolle Frauen kennt und die uns auch wieder als Interviewpartnerinnen zur Verfügung stehen, bekommt diese Initiative eine immer größere Tragweite und der „Win“ ist für alle da!

Obendrein vernetzen und stärken sich die vielen Frauen – die wir interviewen durften – untereinander schon, indem sie ihr unterschiedliches Wissen und Können austauschen und zur Verfügung stellen.

Was ist aus eurer Sicht eine Begegnung mit Mehrwert?

Eine Begegnung mit Mehrwert ist facettenreich und vielseitig. Es kann eine mit der Natur sein, mit sich selbst und mit anderen Menschen. Es ist ein Erlebnis, das das Herz berührt, einem etwas lehrt, bereichert, glücklich macht, weiterbringt, neue, andere Sichtweisen aufzeigt – eine Begegnung die es sich lohnt zu erleben, oftmals ohne das man es im Vorhinein weiß. Im Laufe unseres Projekts haben wir viele solcher wundervollen Begegnungen mit Mehrwert erleben dürfen. Dafür sind wir sehr, sehr dankbar und freuen uns auf noch viele, viele weitere!

Wenn auch du Interesse hast uns für ein Interview zur Verfügung zu stehen, dann melde dich einfach unter info@pp-mehrwert.at. Weitere Infos findest du auch unter www.begegnungenmitmehrwert.at/frauenfuerfrauen

Wie würdet ihr euer Unternehmen in ein paar Sätzen beschreiben?

P&P – Mehrwert OG ist ein von uns beiden – Martina Petraschka & Dagmar Popp – gegründetes und geführtes Beratungsunternehmen. Wir beraten und unterstützen kleine bis große Firmen bei der Organisationsentwicklung und begleiten Einzelpersonen in ihrer Persönlichkeitsbildung. Unser Leistungsportfolio erstreckt sich von veränderungsbegleitenden Konzepten, über Teambuildings und Workshops bis hin zu individuellen Business-Coachings. Themenschwerpunkte sind Kommunikation, Generationenmanagement, Positive Führung & Mentaltraining. Alles was wir tun, machen wir mit hoher Fachkompetenz, viel Engagement & jede Menge Humor.

Was ist das Schönste an dem Job, den ihr macht?

Wenn Menschen von unseren Inputs, unserem Wissen profitieren und ihren Job (wieder) mit Erfolg und Freude machen! Und wenn sie in der Zusammenarbeit mit uns richtig Spaß haben. 🙂

Ihr seid aktive Unterstützerinnen von Kurvenkratzer (danke dafür an dieser Stelle!). Was hat euch dazu bewegt auf uns zuzugehen?

Wir werden von den Frauen, die wir Interviewen dürfen, mit unserer Initiative immer weitergereicht. So hat uns Claudia Petru der Frauenkrebshilfe in Graz, Martina Hagspiel als weitere Gesprächspartnerin genannt. Und Martina hat „ja“ gesagt!

Außerdem finden wir die Kurvenkratzer – Influcancer mit dem was sie tun und das enorme Engagement was dahinter steckt großartig.

Warum findet ihr es wichtig über Krebs zu sprechen?

Weil es – aus eigener Erfahrung – hilft mit anderen über das zu sprechen was einen gerade tief bewegt und sehr beschäftigt. Das empfehlen wir auch unseren Klientinnen und Klienten im beruflichen wie privaten Kontext. Miteinander reden klärt, löst, verbindet – auch wenn es anfangs oft schwer erscheint.

Wir haben in den vergangenen Monaten in verschiedenen Gesprächen mit Betroffenen vieles erfahren, was wir nicht wussten und haben jetzt weit mehr Verständnis und Einsicht für all diese tollen, tapferen und lieben Kurvenkratzer. Wir ziehen voller Hochachtung, Respekt und Wertschätzung den Hut!

Begegnungen mit Mehrwert: Martina Hagspiel von Kurvenkratzer im Interview