Tod – Leben – Sinn des Lebens – WERNER ACHS – LEBEN MIT SELTENEM KREBS

TOD – LEBEN – SINN DES LEBENS

 

Ganz bewusst habe ich heute  diese 3 Schlagworte gewählt. Einerseits sollte man sich doch manchmal Gedanken darüber machen, andererseits ist wahrscheinlich zu viel darüber nachzudenken auch nicht gut. Macht ja bekanntlich auch Kopfweh.

 

Warum denke ich darüber nach?

Nicht etwa weil mein gestriger Kontrolltermin im AKH negativ ausgefallen ist, nein, im Gegenteil. Die Vertretungsprofessorin war ganz zufrieden mit meinen Blutwerten und mit meiner Entwicklung. Soweit es eben im Rahmen ist. Ja, gegen meine Polyneuropathie hab ich jetzt zuätzlich Vitamin B 12 verschrieben bekommen. Wundert micht schon, dass ich das nicht schon lange verordnet bekommen habe… Na egal…  Heute bzw. seit letzten Tagen beschäftigt mich mal nicht mein Krebs. Ablenkung soll ja ganz gut sein.

 

Ein besonderer Mensch – meine Mama

Aber so hab ich mir es auch nicht ganz vorgestellt!! Mir ist ein selten lieber Mensch genommen worden, meine Mama, die ich heute zu Grabe tragen muss! Das stimmt Einen natürlich sehr nachdenklich und macht einen auch sehr, sehr traurig. Ein ganz besonderer Mensch in meinem Leben wurde mir genommen. Plötzlich und unerwartet von uns gegangen. Im 69. Lebensjahr, heutzutage ja eigentlich kein Alter, bei unserer tollen Medizin, zum Sterben!! Schwerer Schlaganfall, sowas lässt sich doch normal verhindern! Aber leider haben da auch unglückliche Umstände mitgespielt, u.a. dass sie eben allein in einem riesigen Haus lebte oder sehr stur war und nicht und nicht ins Krankenhaus wollte. 🙁 Allein, aber sicher nicht einsam, hatte sie ja doch immer sehr viel Besuch von Freunden, Bekannten und Verwandten. Sie war sehr beliebt, hilfsbereit, freundlich, aufopfernd, uneigennützig, großzügig und sie war auch nicht nachtragend (im Gegensatz zu manchen Menschen). Ein herzensguter Mensch! Und seit 2. Oktober nicht mehr unter uns. 🙁 Das stimmt mich nicht nur sehr traurig, dass erfüllt mich auch mit einer innerlichen Leere und Schmerz. Ich merke selbst, wie ich dadurch abwesend wirke. Äusserlich lass ich mir als Mann natürlich NICHTS anmerken! So wird man ja erzogen… Natürlich wird mich das irgendwann überrollen und die Tränen werden wie ein Wasserfall nur so an mir runterkullern. Aber nur wenn ich allein bin. Ich möchte nicht, dass das Jemand sieht oder mitbekommt. Ich möchte da ganz für mich allein sein. In Gedanken an meine Mama! Einem herzensguten Menschen, der mir und meiner Familie mit einem Schlag genommen wurde. SIE wird uns sehr, sehr fehlen!! 🙁

 

LEBEN

Das LEBEN muss natürlich weitergehen! Darüber hab ich ja auch in meinem letzten Beitrag “Schicksalsschläge” vor 1 Woche siniert. JA!! Es muss weitergehen!! Aber wie?!? In stiller Trauer, daheim, einkaserniert in meinem Schneckenhaus? Soll ich mich in meinem Elend nicht mehr vor die Tür wagen und einfach tagelang nicht mehr aus dem Haus gehen? NEIN!! Ich denke nicht!! Das hätte meine Mama nicht wollen und das bringt ja KEINEM was!! Ich hab das auch schon bei meiner Krebserkrankung nicht gemacht und ich werde das auch jetzt nicht machen!! Ich werde weiterhin den Aktivitäten meines täglichen Lebens nachgehen und mich nicht verstecken! Meine Freunde werden weiterhin von mir hören und natürlich auch lesen, ganz im Sinne meiner Mama. Sie ist ins Licht gegangen und wird dort auf mich warten. Und ich werde LEBEN, solange es eben dauert. Mit meinen Einschränkungen durch meinen Krebs, aber ich werde LEBEN!! Klar, ich könnte jetzt in Depressionen versinken, was hab ich schon noch? Ich bin SINGLE, wohne ALLEINE, Sorry, meinte natürlich mit meiner Hündin Bonnie (die mir sehr viel Freude bereitet), habe zwei KREBSSORTEN (wovon bei beiden Rezidive zu erwarten sind) mit denen ich aber ganz gut leben kann, auch trotz nervender Nebenwirkungen… momentan KEINE FRAU/FREUNDIN (zumindest nicht offiziell)… das heißt, daher auch keine Nachkommen bzw. durch meine autologe Stammzelltransplantation und den vorangegangenen Hochdosischemotherapien wurde mir auch jegliche Chance darauf genommen bzw. sind die Chancen sehr gering, noch Nachkommen zu zeugen. Noch dazu bin ich durch den KREBS in Krankenstand und mein ARBEITSVERTRAG wurde nach 1 Jahr aufgelöst. Aber tja, that´s life!! Grausam und manchmal ungerecht. Ist dass das Leben, dass ich mir gewünscht habe?? Nein, ganz sicher nicht! Bei Gott nicht!! Und meine Chancen zu einem Leben mit Frau, Kind und Kegel stehen sehr, sehr schlecht. Aber soll ich deswegen verzagen?? In Selbstmitleid versinken?? Voll von Trauer und Schmerz nicht mehr vor die Tür gehen?? Ist das Alles aussichtslos für mich?

Ich denke nicht und ich kann das auch gar nicht!! Allein schon deswegen, weil ich einfach nicht der Mensch dazu bin!! Ich bin eben ein sehr geselliger Typ und immer viel unterwegs, daher halt ich dass auch gar nicht aus… Sorry!! Ihr werdet mich also weiterhin sehen und ertragen müssen. 😉 Und das ist keine Drohung, sondern ein Versprechen!! 🙂

Und jeder andere Mensch sollte es ebenfals versuchen, sich nicht zu verstecken, sich nicht einzusperren oder sich nicht irgendwo zu verkriechen! Das ist für Niemanden eine Lösung! Weder für Kranke, noch für Verstorbene noch für Lebende!! Echt!!

Geht hinaus ins Leben und versteckt euch nicht!

 

SINN DES LEBENS

Hmmm… was genau ist das? Es gibt natürlich sehr viele Definitionen über dens Sinn des Lebens. Wissenschaftliche, Biologische, Religiöse… usw. Aber ich denke, darüber sollte sich jeder Mensch selbst dazu Gedanken machen und den eigenen SINN des LEBENS finden!! Der ist für Jeden individuell!!

 

Was ist er für mich?

Bis vor einigen Jahren (vor meiner Krebserkrankung) dachte ich immer KINDER sind der SINN des LEBENS. Sind sie natürlich auch noch weiterhin für mich. Aber jetzt aus einer anderen Sichtweise. Da meine Chancen minimal sind, doch noch eigene Kinder zu haben, hat sich auch meine Ansicht dazu etwas geändert. Ich habe einen 11jährigen Neffen, names Thomas und ich möchte mithelfen, auch für ihn, unser Land und unseren Planeten lebenswert zu machen. Soweit es eben in meiner Macht steht bzw. mit meinen eingeschränkten Möglichkeiten. Ich finde, wir leben in einem schönen Land und wir können GOTT dankbar sein, dass wir gerade hier auf die Welt gekommen sind!! Es hätte uns auch weit schlechter treffen können!! Und natürlich gehört Kindern die Zukunft und unsere Welt und daher find ich auch, dass wir alles MENSCHENMÖGLICHE unternehmen sollten um diese auch zu schützen und lebenswert machen sollten. Klimaschutz hin- oder her, die Welt gehört bepflanzt und nicht zubetoniert! Natürlich geht es nicht ohne Wirtschaft! Die muss sich ebenfalls dazu Gedanken machen um die Zukunft unserer Mitmenschen nicht zu gefährden!! Der Fortschritt ist unaufhaltsam und gehört genauso zu unserer Zukunft!! Aber es sollte eben Alles eben im Rahmen stattfinden, der auch auf unsere Umwelt achtet und sie nicht zerstört!! Ich sag ja immer: “Der Mensch richtet sich selber zugrunde!!” Aber wollen wir das wirklich? Und damit die Zukunft unserer Kinder und Mitmenschen zerstören?? ICH NICHT!! Meine Wenigkeit möchte hiermit auch erreichen, dass auch andere Menschen über den SINN des LEBENS nachdenken und was er für sie bedeutet!! Und wenn ich schon nicht selber Kinder haben kann, denen ich beim Aufwachsen zusehen und ihnen helfen kann, dann möchte ich eben, dass es meinem Neffen und auch anderen Kindern gut geht und sie auf einer schönen Welt leben können. Ist das so abwegig? Ich denke nicht!!

In diesem Sinne, verbreitet meine Botschaft und was noch wichtig ist, denkt auch selbst darüber nach!!!

Euer

Werner

P.S.: Diesen Beitrag widme ich heute meiner MAMA!! Ruhe in Frieden!! 🙁

KURVENKRATZER – INFLUCANCER