Unter dem Motto „talk about cancer“ beschäftigen wir uns mit den vielen Facetten einer Krebserkrankung.hello@kurvenkratzer.at
5 min
Escape the Unknown
5 min

5 Dinge, die du über Gesundheitsdaten wissen musst

Gesundheit ist kein Spiel. Oder warte, doch! In unserem neuen digitalen Escape Room erfährst du spielerisch, wie das Teilen und eine bessere Vernetzung von Gesundheitsdaten Leben rettet. Im Artikel liest du auch, wie Big Data & Co. in der echten Welt (noch nicht) funktionieren.

bezahlter Inhalt

Lunapolis, wir schreiben das Jahr 2065. Wir befinden uns auf der ersten bewohnten Mondbasis der Menschheit. Eine Krankheit bricht aus, niemand weiß, warum. Können Forscher:innen rechtzeitig eine Behandlung entwickeln, bevor die Patient:innen schlussendlich erblinden?

Content Kooperationen Escape_the_Unknown Gesundheitsdaten_Aronia
Bist du bereit für die Challenge?

Hier kommst du ins Spiel. Denn du bist eine:r dieser Forscher:innen. Dein Auftrag: Rasch ein Gegenmittel finden. Gemeinsam mit deinem Team (der Moonside Squad) begibst du dich auf Spurensuche. Es gilt, schnell knifflige Aufgaben zu lösen.

Dein Vorteil: Gesundheitsdaten werden in dieser gar nicht so fernen Zukunft längst geteilt und vernetzt. Big Data-Analysen und Künstliche Intelligenz helfen dir bei deiner Mission. Doch die Zeit drängt: Auch ein Teammitglied ist betroffen. Löst du die Aufgabe rechtzeitig?

Schnitt. Wir reisen ins Heute. Der Mond ist nicht besiedelt, Gesundheitsdaten werden noch nicht flächendeckend geteilt und für Forschung genutzt. Die beschriebene Zukunftsvision könnte zwar wahr werden. Doch noch ist vielen Menschen nicht ganz klar, welches Potenzial die Vernetzung und Analyse großer Mengen Gesundheitsdaten haben. Ganz ehrlich: Es ist ja auch ein sperriges Thema.

Digitaler Escape Room

Hier setzt Escape the Unknown an. Dabei handelt es sich um ein Online-Game. Einen digitalen Escape Room. Es geht also darum, als Gruppe oder allein eine Reihe von Rätsel zu lösen. Nur so erreichst du das Ziel und schließt deine Mission erfolgreich ab.

Das spannende daran: Durch die Aufgaben erfahren Spieler:innen selbst, wie Gesundheitsdaten konkret dabei helfen, eine profunde Diagnose und eine maßgeschneiderte Behandlung zu entwickeln. Und das in möglichst kurzer Spielzeit (OK, manchmal auch mithilfe von Tipps eines digitalen Assistenten. Er hilft, wenn du bei einer kniffligen Aufgabe nicht weiterkommst).

Gesundheitsdaten, einfach erklärt

Entwickelt wurde das Game von einer ganzen Reihe toller Leute von Kurvenkratzer, Blackdot und Roche, die seit September 2021 ihr Herzblut in das Projekt gesteckt haben. Mit einem gemeinsamen Ziel: „Mit Hilfe des Escape Rooms soll das Thema Gesundheitsdaten erklärt werden. Nach dem Spiel soll klar sein: Was sind Gesundheitsdaten überhaupt, wofür sind sie gut, wie können sie pseudonymisiert und dann der Forschung und der Entwicklung zugebracht werden?“, erklärt Kurvenkratzer-Frontfrau Martina Hagspiel.

Am liebsten wäre ihr, dass das niederschwellige Erklär-Game eine breite Öffentlichkeit erreicht. Damit möglichst bald ein Umdenken stattfindet. Es soll gemeinsam gespielt, geteilt und besprochen werden, damit möglichst viele Menschen dieses Aha-Erlebnis haben: Wie Daten tatsächlich Leben retten können.

Content Kooperationen Escape_Room Roche Team
A big Shout-Out geht raus an Jakob, Annika, Sarah und Sebastian. Sie haben als Trainees bei Roche gestartet und mit ihrer Projektidee einen internen Pitch gewonnen. Danke, dass ihr uns mit ins Boot geholt habt! Wir hatten eine Menge Spaß! (Foto: Escape the Unknown)

Ein kurzer Behind-the-Scenes-Ausflug in eigener Sache, denn so ein Mammutprojekt will natürlich erst einmal gestemmt werden: Wir haben über Ländergrenzen hinweg geworkshoppt, geteamst und gerätselt, entwickelt, getestet und released. Ohne unseren Tausendsassa Sascha hätte die technische Abwicklung (und die Logik) nicht funktioniert und Tanya hat dem Escape Room mit Charakteren, Dialogen, Storyline und Co. Leben eingehaucht. Unabdingbar auch Martinas scharfer Blick auf die Gesundheit(sthemen). Ein großes DANKE ans Team!

Aber Moment, ihr habt euch wahrscheinlich schon gefragt: „Wo bleiben jetzt die 5 Dinge, die ich über Gesundheitsdaten wissen soll?“ Klick zur nächsten Seite, dort geht es weiter.

Jetzt teilen