Unter dem Motto „talk about cancer“ beschäftigen wir uns mit den vielen Facetten einer Krebserkrankung.hello@kurvenkratzer.at
Heidelbeere

Berry, berry nice!

Ob Bickbeere, Waldbeere, Besing, Zeckbeere, Wildbeere, Schwarzbeere oder doch Blaubeere. Unter einem Namen ist diese Powerfrucht mit Sicherheit jedem bekannt: Heidelbeere. Diese kleinen blauen Früchtchen haben es in sich! Was genau in ihnen steckt und welche gesundheitlichen Vorteile sie für uns haben – Wir bringen euch die „juicy facts“.

Kleine Vitaminbomben. 

Heidelbeeren. Das heimische Superfood schlechthin. Ab Juli gereift, bis September gepflückt. Sie sind reich an Antioxidantien und Lieferanten wichtiger Nährstoffe, Vitamine und Fettsäuren. Welche genau und andere Fakten über die Waldheidelbeere und amerikanische Heidelbeere findest du auf unserem „Fact Sheet“ der Mrs. Huckleberry Finn am Ende des Artikels!

Zu unterscheiden sind die vielfach angebotenen Kulturheidelbeeren zu den wild wachsenden Blaubeeren. Der Unterschied ist vergleichbar zu einem Lachsfilet aus Aquakultur und einem Wildlachs, oder zu einem Schweinsschnitzerl aus Massentierhaltung und einem Bio-Schnitzerl aus Freilandhaltung. Schmeckt beides geil. Antibiotika, Medikamente und Hormone schmeckt man zum Glück auch nicht. Genauso wenig wie Pflanzenschutz- und Düngemittel. Sonst würden ja alle nur noch Bio kaufen. 😉 Die in Supermärkten angebotenen Kulturblaubeeren stammen von den amerikanischen ab und unterscheiden sich zu den europäischen in Haltbarkeit, Größe und Farbe. Alles schön und gut. Aber wie genau können sie uns gesundheitlich unterstützen?

Uncategorized Waldheidelbeeren Hand Superfoods Heimsich_Fotocredits Jan Temmel _
Waldheidelbeeren - die heimische Alternative zu den amerikanischen Kulturheidelbeeren. Fotocredits: Pixabay/ Jan Temmel

Gesundheitsbenefits: Die Wirkung der Heidelbeere

Blaubeeren und besonders die wild wachsenden haben es in sich. Durch ihren außerordentlich hohen Gehalt an Antioxidantien bieten sie insbesondere unseren Zellen Schutz und können uns bei Krankheiten unterstützen, die mit Nerven und Gehirn zu tun haben. Denn Heidelbeeren sind Gehirnnahrung, stärken das Immunsystem, reduzieren Zellschäden, wirken entzündungshemmend und helfen den Blutdruck zu stabilisieren. Zusätzlich kann durch sie das Vitamin B12 im Körper besser verwertet werden.

Blaubeereis aus nur zwei Zutaten?

Oh yes, richtig gelesen! Welche Zutaten das sind und weitere Tipps zur Verarbeitung der blauen Beere findest du auf der nächsten Seite.

Jetzt teilen