Unter dem Motto „talk about cancer“ beschäftigen wir uns mit den vielen Facetten einer Krebserkrankung.hello@kurvenkratzer.at
2 min
Ingwer-Kurkuma-Zitronen-Shot
2 min

Ein Shot, der fit macht

Seite 2/2: Quick Fact Honig und Zubereitung des Shots

Zubereitung

  • Zuerst wird der Kurkuma und der Ingwer direkt mit dem Wasser aufgekocht.
  • Wenn das Wasser sprudelt und sich langsam orange färbt, kannst du den Herd abdrehen und das Ingwer-Kurkuma-Wasser ca. zwei Stunden ziehen lassen.

Quick Fact: Honig

Ein klebriger, süßer, goldgelber Sirup und ein 100% natürliches Lebensmittel. Bienenhonig. Die vielen Antioxidantien machen Honig so gesund. Die sind übrigens auch in Beeren enthalten. Trotzdem solltest du es nicht übertreiben und Honig in Maßen genießen.

  • Nach zwei Stunden das Ganze Gemisch nochmals kurz aufkochen lassen und mit dem Zitronensaft und dem Honig verfeinern. Damit die Ascorbinsäure im Vitamin C nicht zersetzt wird, raten wir dir, das Getränk nach dem zweiten Mal aufkochen nochmals etwas abkühlen zu lassen und erst dann den Zitronensaft hinzuzugeben.

Und fertig ist unser gesunder Shot!

Fitnesskultur KK Kurkumashot Von
Heißer Tipp von uns: am Besten schmeckt der Power-Shot natürlich aus unserer Kurvenkratzer Tasse! ;) (Foto: Lena Horvath)

Unser Ingwer-Kurkuma-Zitronen-Shot ist das perfekte Hausmittel, um Erkältungen vorzubeugen und dein Immunsystem besonders jetzt in der kalten Jahreszeit zu stärken. Dazu tragen vor allem das Kurkumin gemeinsam mit dem Vitamin C im Zitronensaft bei. So haben Erkältungsbakterien keine Chance sich im Rachen zu vermehren. Zusätzlich wärmt der Ingwer von innen und hilft gegen Übelkeit. Aber wie bereits erwähnt: dieser Power-Shot ist ein Haus- und kein Heilmittel. Schone dich ausreichend und hole dir ärztlichen Rat ein, wenn es dich wirklich erwischt hat.

Über die Serie

Was, wie und wann genau soll man essen? Lassen wir mal den Anfang weg, dann bleibt uns: Essen. Denn nur darum geht es in dieser Rubrik. Und was ist denn die richtige Ernährung bei einer Krebsdiagnose? Tja, die gibt’s nicht. Denn sie ist genauso individuell und vielseitig wie jede*r Einzelne von euch! Aber es gibt gewisse Lebensmittel und Zubereitungsmöglichkeiten, die euch dabei unterstützen können, Nebenwirkungen einer Chemo, wie beispielsweise Durchfall, Schluckbeschwerden, Gewichtszunahme oder -abnahme, Übelkeit oder veränderten Geschmackssinn zu erleichtern und im besten Fall sogar zu verbessern.

Deswegen möchten wir unsere liebsten Rezepte mit euch teilen! Kulinarische Schmankerl, Rezepte von Krebspatient*innen für Krebspatient*innen und das ein oder andere geheime Geheimrezepte von Omi – begleitet von heißen Tipps und Quick Facts, um dein Kulinarik-Vokabular und -Wissen weiter aufzustocken und zu erweitern.

Jetzt teilen